//Laufen in der Hitze – Geht das gut?

Laufen in der Hitze – Geht das gut?

Heute Abend werde ich nach längerer Trainingspause wieder einsteigen – zu viele Termine und Ratssitzungen hatten mich abgehalten, am Mittwochabend am Schenkensee zu sein. Dafür dann halt wochenends mehr gelaufen, vor allem morgens und im Wald. Das machte richtig Freude, denn in kühler Waldluft und ausgeruht am Morgen geht halt doch deutlich mehr.
Schaue mit mulmigem Gefühl auf heute Abend. Soll richtig heiß werden, dürfte abends noch gut 30 Grad warm sein. Seufz. Aber, so tröste ich mich: Die Vorfahren der Menschen haben in der Savanne Afrikas das Laufen gelernt. Dort haben sie Tiere so lange gehetzt, bis diese vor Erschöpfung zusammen gebrochen sind. Deshalb auch haben Menschen Millionen Schweißdrüsen und wenige Haare. Dies ermöglicht es, sagen Forscher, dass ein durch Anstrengung erhitzter Körper effektiv gekühlt werden kann. Übrigens: Das Laufen hat auch die Willenskraft des Menschen geschult. Um ein Beutetier zu ermüden, musste der Urmensch lange dranbleiben, um erfolgreich zu sein – denn Antilopen oder Zebras laufen nun mal schneller. Oder richtig schlau sein.
Nun denn, heute Abend, beim Laufen werde ich die Muße haben, darüber nachzudenken. Bis demnächst
die Lisa

2019-06-07T09:55:12+00:00