//Abgemeldet, was für ein Frust

Abgemeldet, was für ein Frust

Ich bin raus. Seit Wochen schon. Und bin so was von gefrustet. Anfang Juli, es ging auf den 10-Kilometer-Lauf zu, habe ich mich beim Steigerungslauf übernommen. Hinken, Schmerzen.
Als es etwas besser wurde, wollte ich wieder einsteigen. Doch es sollte nicht sein. Hinkte nach 15 Minuten wieder von der Strecke.
Mein Frust ist so riesengroß, und mit Sehnsucht verfolge ich auf WhatsApp, was die Lauffreunde so alles machen.
Es ist unglaublich, wie die Fortschritte sind. Inzwischen – vier Wochen vor dem Halbmarathon – sind im Prinzip alle schon mal die 21 Kilometer gelaufen. Ohne Muskelrisse, ohne Muskelkater.
Kaum zu glauben, dass es erst fünf Monate her ist, dass wir gestartet sind und dass in so kurzer Zeit so ein Kraft- und Ausdauerzuwachs möglich ist.
Das Laufen fehlt mir, die Lauffreunde auch. So viele liebe Frauen und Männer kennengelernt, so viele heitere, interessante und auch sehr persönliche Gespräche geführt. Das hat mein Leben so was von bereichert.

Mein Knochendoktor meinte: Warum laufen Sie? Das machen Männer in der Midlife-Kriese. Das ist nichts mehr in dem Alter. Recht hat er schon, die Sehnen sind alt. Aber, so wie wir aufbauend trainiert haben, passt es schon. Das eine Bein, das nicht will, war durch Bänderriss und OP vor wenigen Jahren vorgeschädigt.
Deshalb ist mein Ziel klar: Wenn ich im Herbst wieder schmerzfrei bin, trainiere ich wieder. Ein bisschen zumindest. Erstmal mit Walking-Stöcken. Und hoffentlich kann ich dann im Winter mit den anderen am Sonntagslauf teilnehmen. Da freue ich mich schon darauf.

Bis dahin genieße ich die gute Herbstküche. Die Ratschläge von Dr. Feil habe ich vorerst in den Wind geschlagen. Es gibt Flachswickel und schwedische Zimtweckle, Zwetschgenknödel, Spätzle und langsam geschmorten Braten. Schmeckt. Und tröstet darüber hinweg, dass ich grad fußkrank bin und nicht laufen darf.
Aber ich weiß ja: Wenn ich wieder ins Training einsteige, werden diese angefutterten Rettungsringe abschmelzen.

Bis demnächst
die Lisa

2019-09-04T11:15:51+01:00